Inkontinenzunterlagen für die Mehrfachverwendung

Telefonische Beratung unter 0471.8939040

Inkontinenz Bettschutz Auflagen sowie Matratzenschoner in der Spannbettlaken Ausführung in verschiedenen Größen.
Umfangreiche Detailinformationen erhalten Sie indem Sie den Artikel anklicken.

Mehrfachbettauflage bei Inkontinenz WASSERDICHTE Mehrfach Inkontinenzauflagen. Bettschutz Auflagen bieten optimalen Schutz bei Inkontinenz für die gesamte Liegefläche. Bei Verschmutzungen können diese bis 95 gewaschen werden.Saugende Bettschutzeinlage-wiederverwendbar / HVM.-Nr.19.40.05.2093 12,99 EUR (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)

Krankenpflegeunterlage mit Flügel WASSERDICHTE Mehrfach Inkontinenzauflagen. Bettschutz Auflagen bieten optimalen Schutz bei Inkontinenz für die gesamte Liegefläche. Bei Verschmutzungen können diese bis 95 gewaschen werden. 12,99 EUR (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)

PU = Polyurethane sind Kunststoffe oder Kunstharze, die aus der Polyadditionsreaktion von Dialkoholen (Diolen) beziehungsweise Polyolen mit Polyisocyanaten entstehen. Charakteristisch für Polyurethane ist die Urethan-Gruppe. Polyurethane können je nach Herstellung hart und spröde, aber auch weich und elastisch sein. Besonders die Elastomere weisen eine vergleichsweise hohe Reißfestigkeit auf. In aufgeschäumter Form ist Polyurethan als dauerelastischer Weichschaum (z. B. für Sportschuhsohlen) oder als harter Montageschaum bekannt. Im Regelfall entstammen sowohl die Polyole wie auch die Polyisocyanate der Produktion aus petrochemischen Rohstoffen, es können jedoch auch Polyole auf der Basis von Pflanzenölen eingesetzt werden. Vor allem Rizinusöl ist hierfür geeignet, da es selbst über Hydroxygruppen verfügt und so direkt mit Isocyanaten umgesetzt werden kann. Weiterhin werden Derivate des Rizinusöls verwendet.Des Weiteren können Polyole auf Basis von Pflanzenölen zum einen durch Epoxidierung der Pflanzenöle mit anschließender Ringöffnung wie auch über eine Umesterung von Pflanzenölen mit Glycerin hergestellt werden.Polyurethane auf Basis von Pflanzenölen werden aufgrund der biogenen Herkunft eines Teils der Rohstoffe auch als „Bio-Polyurethane“ vermarktet. PU-Elastomer wird häufig für Textilfasern eingesetzt. Diese Fasern bestehen nicht unbedingt zu 100 % aus Polyurethan. Ebenfalls eingesetzt wird Polyurethan als Mikroschaum für atmungsaktive Membranen für Regenbekleidung.Quelle:Wikipedia