Wasserdichte Matratzenschoner aus PVC

Telefonische Beratung unter 0471.8939040

Inkontinenz Bettschutz Auflagen sowie Matratzenschoner in der Spannbettlaken Ausführung in verschiedenen Größen.
Umfangreiche Detailinformationen erhalten Sie indem Sie den Artikel anklicken.

Matratzenschoner PVC 100x200 cm Standardmatratze WASSERDICHTER MATRATZENSCHONER AUS PVC. Bettschutz Spannbettlaken bieten optimalen Schutz für die gesamte Liegefläche. Bei Verschmutzungen einfach mit einer Seifenlauge oder Desinfektionslösung re... 11,99 EUR (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)

Matratzenschoner PVC 070x140 cm für Kindermatratze WASSERDICHTER MATRATZENSCHONER AUS PVC. Bettschutz Spannbettlaken bieten optimalen Schutz für die gesamte Liegefläche. Bei Verschmutzungen einfach mit einer Seifenlauge oder Desinfektionslösung re... 23,99 EUR (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)

Matratzenschoner PVC 140x200 cm Übergröße WASSERDICHTER MATRATZENSCHONER AUS PVC. Bettschutz Spannbettlaken bieten optimalen Schutz für die gesamte Liegefläche. Bei Verschmutzungen einfach mit einer Seifenlauge oder Desinfektionslösung re... 39,99 EUR (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)

PVC = Polyvinylchlorid ist ein amorpher thermoplastischer Kunststoff. PVC ist hart und spröde und wird erst durch Zugabe von Weichmachern und Stabilisatoren weich, formbar und für technische Anwendungen geeignet.PVC-weich enthält bis zu 40 % Weichmacher.
PVC ist ein thermoplastischer Kunststoff, der normalerweise im Temperaturbereich von 160 bis 200 Grad Celsius verarbeitet wird.
Das an sich spröde und harte PVC wird mit Additiven, in erster Linie Stabilisatoren Weichmachern, an die verschiedensten Einsatzgebiete angepasst.
Die Additive verbessern die physikalischen Eigenschaften wie die Temperatur-, Licht- und Wasserbeständigkeit, die Zähigkeit und Elastizität, den Glanz und dienen der Verbesserung der Verarbeitbarkeit.
Der Zusatz von Weichmachern verleiht dem von Natur aus harten Werkstoff plastische Eigenschaften, wie Nachgiebigkeit und Weichheit. Als Weichmacher werden vor allem Phthalsäureester eingesetzt. Die Weichmacher lagern sich bei der thermoplastischen Verarbeitung zwischen die Molekülketten des PVC ein und lockern dadurch das Gefüge.
Diese Einlagerung ist eine physikalische Aufdehnung der Struktur, sodass trotz der geringen Flüchtigkeit eine Migration und Gasabgabe erfolgt. Dadurch kommt es je nach Anwendungszweck zu einer sorbierten Oberflächenschicht oder auch zur Wanderung des Weichmachers in angrenzende Materialien oder auch durch den Luftraum in benachbarte Substanzen.Quelle:Wikipedia